Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Brand in Bukarester Klub: Zahl der Todesopfer steigt weiter an

Access to the comments Kommentare
Von Sabine Sans  mit DPA
euronews_icons_loading
Brand in Bukarester Klub: Zahl der Todesopfer steigt weiter an

Gut eine Woche nach dem Brand in einem Bukarester Klub ist die Zahl der Todesopfer auf 41 gestiegen. Am Sonnabend erlagen neun Klubgäste ihren Verletzungen. Mehr als 100 Verletzte liegen in Bukarester Krankenhäusern, davon 48 in kritischem Zustand. Das Unglück war Anlass für massive Proteste, in deren Folge Ministerpräsident Victor Ponta am Mittwoch zurücktrat.

“Die Parteien sind in einer alten Mentalität gefangen, einer Mentalität, die sehr schwer zu ändern ist. Die Zivilgesellschaft braucht neue Anführer, deswegen denken wir, dass Neuwahlen keine Lösung sind. Drei Monate, die kürzeste Frist für vorgezogene Wahlen, reichen uns nicht aus, um uns aufzustellen und Unterstützer zu gewinnen”, so ein Demonstrant.

Viele Rumänen machen Korruption und damit die Regierung für das Unglück verantwortlich. In den vergangenen Tagen waren so viele Menschen wie zuletzt 1990 nach dem Sturz der kommunistischen Regierung auf der Straße. Daraus könnten eine neue politische Energie und neue Parteien entstehen.