Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

US-Repräsentantenhaus schmettert Obamas Kraftwerk-Pläne ab

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
US-Repräsentantenhaus schmettert Obamas Kraftwerk-Pläne ab
Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Klimakonferenz der Vereinten Nationen hatte sich US-Präsident Barack Obama als Kämpfer gegen den Klimawandel präsentiert. Kurz nach seiner Rückkehr nach Washington musste er einen Dämpfer einstecken. Das US-Repräsentantenhaus, in dem die republikanische Partei die Mehrheit besitzt, stimmte gegen Obamas Kraftwerk-Pläne.

“Dieser Vorschlag von Obamas Umweltschutzbehörde würde Familien der Mittelschicht 29 Milliarden Dollar pro Jahr kosten. Die Menschen, die am meisten davon betroffen sein würden, wären die Familien mit kleinem Einkommen”, so der Abgeordnete Steve Scalise von den Republikanern.

Die US-Umweltschutzbehörde EPA hatte Pläne vorgelegt, mit denen der Treibhausgasausstoß von bereits bestehenden und künftig zu bauenden Kraftwerken in den Vereinigten Staaten begrenzt werden sollen. Es wird erwartet, dass Obama sein Veto gegen die Entscheidungen des Repräsentantenhauses einlegt.