EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Äthiopien: Geplante Enteignungen verursachen Gewaltausbrüche

Äthiopien: Geplante Enteignungen verursachen Gewaltausbrüche
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei gewalttätigen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften sind in Äthiopien nach Angaben von Menschenrechtlern mehrere Dutzend

WERBUNG

Bei gewalttätigen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften sind in Äthiopien nach Angaben von Menschenrechtlern mehrere Dutzend Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzte worden.

Die Organisation Human Rights Watch berichtete, in der bevölkerungsreichsten Region Oromia seien in den vergangenen Wochen 75 Demonstranten ums Leben gekommen.

At least 75 killed in Ethiopia protests: HRW
#EthiopiaProtests#Ethiopia
https://t.co/t9qmuo4j15pic.twitter.com/I7xAB1EEDB

— The Peninsula (@PeninsulaQatar) December 19, 2015

Die äthiopische Regierung ging von insgesamt fünf Todesopfern aus. Sie machte bewaffnete Gruppen dafür verantwortlich.

Die Proteste richten sich vor allem gegen geplante Enteignungen von Landwirten im Großraum um die Hauptstadt Addis Abeba.

So far 76+ unarmed protesters have been killed by ruling party but the world remains silent. #EthiopiaProtestspic.twitter.com/9YAglnlf4n

— EPLF (@DahlaKib) December 17, 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Hoffnung für Äthiopiens politische Gefangene?

Wegen Plünderungen und Gewalt sperrt Frankreich TikTok in Neukaledonien

Zusammenstöße und Verhaftungen bei Protesten in Georgien gegen "Agentengesetz"