EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

USA: Bewaffnete besetzen Nationalparkbehörde

USA: Bewaffnete besetzen Nationalparkbehörde
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im US-Staat Oregon haben Dutzende Bewaffnete eine Nationalparkbehörde besetzt. Sie wollen mit ihrer Aktion zwei Rancher unterstützen, die im

WERBUNG

Im US-Staat Oregon haben Dutzende Bewaffnete eine Nationalparkbehörde besetzt. Sie wollen mit ihrer Aktion zwei Rancher unterstützen, die im Gefängnis sitzen. Diesen wird vorgeworfen, auf staatlichem Grund ein Feuer angezündet haben. Die Besetzer nahe des Ortes Burns wenden sich auch allgemein gegen zuviel Einmischung und Landbesitz des Staates.

Besetzer Ammon Bundy erklärt: “73 Prozent des Landes hier in Harney County gehört der Regierung. Das können wir nicht zulassen. Wir können ohne unser Land und unsere Ressourcen doch nicht überleben.” In den sozialen Medien werden die Besetzer hart kritisiert. Viele fordern, die Polizei solle das Gebäude räumen. Die Bewaffneten haben allerdings gedroht, im Falle einer Räumung sich zur Wehr setzen zu wollen. Sie seien bereit, jahrelang auszuharren, um ihre Ziele zu erreichen, weniger staatliche Einmischung und Freiheit für die beiden Rancher in Haft.

Right wing white supremacist terrorists take over federal facility in #Oregon and threaten violence if removed.

#OregonUnderAttack

— Only Human (@leahmcelrath) 3. Januar 2016

Hundreds of Armed Right-Wing Militia Members Take Over Federal Building
https://t.co/9fxXCNhDyy
#OregonUnderAttackpic.twitter.com/tBhHIHaQuK

— The Base (@TheBaseBK) 3. Januar 2016

This is as close as I was allowed to get to the armed militia occupying the Malheur Wildlife Refuge HQ. #burnsoregonpic.twitter.com/DPztu0VsVU

— Jason Wilson (@jason_a_w) 3. Januar 2016

Diesen Artikel teilenKommentare