Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Castro in Paris: Hollande fordert Ende des US-Embargos

Castro in Paris: Hollande fordert Ende des US-Embargos
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der kubanische Präsident Raul Castro hat seinen Staatsbesuch in Paris begonnen. Nach einer Militärzeremonie am Triumphbogen kam Castro mit dem französischen Präsidenten François Hollande zusammen. Beide Länder schlossen Verträge über eine engere Zusammenarbeit unter anderem in den Bereichen Tourismus, Verkehr, Energie und Kultur.

Paris hatte bereits im Dezember zugestimmt, Havannas Schulden teilweise zu erlassen und teilweise in Wirtschaftsprojekte auf der Insel zu investieren. Frankreich ist der größte Schuldner Kubas.

Hollande hatte den Karibikstaat im Mai 2015 besucht, als erster westlicher Staatschef seit der US-Annäherung Ende 2014. Der letzte Besuch eines kubanischen Präsidenten in Frankreich liegt mehr als 20 Jahre zurück.