Eilmeldung

WhatsApp-Affäre: Facebook-Manager in Brasilien freigelassen

WhatsApp-Affäre: Facebook-Manager in Brasilien freigelassen
Schriftgrösse Aa Aa

Der in Brasilien festgenommene Vizepräsident von Facebook für Lateinamerika, Diego Dzodan, ist wieder frei. Der Justizgerichtshof des Bundesstaats Sergipe ordnete die Aufhebung der Untersuchungshaft an.

Dzodan hatte sich einer richterlichen Anordnung widersetzt, Gesprächsprotokolle des zu Facebook gehörenden Messenger-Dienstes WhatsApp an brasilianische Drogenermittler weiterzugeben.

Am Dienstag war er deshalb in São Paulo vorübergehend festgenommen worden. Facebook und WhatsApp hatten dies scharf kritisiert. Der Betreiber des Messenger-Dienstes betonte, die Gesprächsverläufe seiner Kunden nicht zu speichern.

Die Behörden erklärten, sie hätten nicht den Inhalt der Gespräche, sondern Geo- und Benutzerdaten von Verdächtigen im Visier.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.