Anschläge in Brüssel: Michel kündigt verstärkte Sicherheitsmaßnahmen an

Anschläge in Brüssel: Michel kündigt verstärkte Sicherheitsmaßnahmen an
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nach den Attentaten in Brüssel hat der belgische Regierungschef Charles Michel verstärkte Sicherheitsmaßnahmen angekündigt. Die militärische Präsenz

WERBUNG

Nach den Attentaten in Brüssel hat der belgische Regierungschef Charles Michel verstärkte Sicherheitsmaßnahmen angekündigt. Die militärische Präsenz und die Kontrollen an den Grenzen sollen verschärft werden. Die Vorschriften zur Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel werden verstärkt.

Michel:
“Es ist eingetreten, was wir befürchtet haben. Unser Land und seine Bürger wurden von einem blinden, brutalen und feigen Terroranschlag getroffen. In diesem tragischen Moment, in diesem für unser Land so schwarzen Tag, möchte ich noch mehr als sonst jeden dazu aufrufen, ruhig zu bleiben und Solidarität zu zeigen. Wir stehen vor einer Herausforderung, einer schwierigen Herausforderung und wir müssen uns ihr vereint stellen, solidarisch sein und zusammenrücken.”

I strongly condemn these hateful attacks. Our thoughts go out to the victims and their families. We stand united against terrorism.

— Charles Michel (@CharlesMichel) 22. März 2016

In Brüssel wurden bereits 225 zusätzliche Soldaten platziert. Es gilt die höchste Terrorwarnstufe. Die Behörden riefen die Bevölkerung dazu auf, am aktuellen Aufenthaltsort zu bleiben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Brüssel am Tag danach: Trauer um 31 Tote, Selbstmordattentäter offenbar identifiziert

#JeSuisBruxelles: Reaktionen auf Attentate in Brüssel

Nach der Verhaftung Abdeslams: Weitere Ermittlungen