EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Rückführung beginnt mit "Nicht - Syrern", Erdogan tadelt EU

Rückführung beginnt mit "Nicht - Syrern", Erdogan tadelt EU
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Für den Tag X waren in Griechenland dramatische Szenen erwartet worden, doch die Rückführung in die Türkei hat fast geräuschlos begonnen. Mehr als

WERBUNG

Für den Tag X waren in Griechenland dramatische Szenen erwartet worden, doch die Rückführung in die Türkei hat fast geräuschlos begonnen. Mehr als 200 Menschen, hauptsächlich aus Pakistan und Afghanistan, wurden in ein Lager im Nordwesten der Türkei nahe der bulgarischen Grenze gebracht. Währenddessen tadelte Präsident Reccep Tayyip Erdogan die EU, sie würde nicht genug Flüchtlinge aufnehmen:

“Sie bauen Zäune aus Stacheldraht um diese Menschen zu stoppen. Wir wissen nicht wieviele Menschen in der Ägais gestorben sind, aber wir haben mit unserer Küstenwache 100.000 aus der See gerettet, und das werden wir weiter tun.”

Der Zustrom von Bootsflüchtlingen nach Griechenland geht trotzdem ungehindert weiter, noch immer kommen täglich rund 300 illegale Flüchtlinge auf den Inseln an. Auf dem Festland bei Idomeni blockierten Flüchtlinge die Hauptverbindungsstrasse zwischen Griechenland und Mazedonien, um weiter für die Öffnung der Grenze zu demonstrieren sie haben Deutschland noch nicht aufgegeben.

Refugees in Lesbos have been put on boats bound for Turkey this morning as EU deal kicks in. https://t.co/43bqUfiFdppic.twitter.com/2h7MS2UZhv

— AJE News (@AJENews) 4. April 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Anfeindungen und Haftbefehl: Türkischer Youtuber flieht nach einem Auftritt

Mitsotakis in Ankara: "Positive Agenda" zwischen der Türkei und Griechenland

Erdogan begründet Handelsboykott gegen Israel