Griechenland: Parlament billigt neues Sparprogramm

Griechenland: Parlament billigt neues Sparprogramm
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das griechische Parlament hat ein umstrittenes Gesetzesbündel mit neuen Sparmaßnahmen gebilligt. Alle 153 Abgeordneten der Regierungskoalition

WERBUNG

Das griechische Parlament hat ein umstrittenes Gesetzesbündel mit neuen Sparmaßnahmen gebilligt.

Alle 153 Abgeordneten der Regierungskoalition stimmten für das Reformpaket, mit dem 5,4 Milliarden Euro eingespart werden sollen.

Die umstrittenen Pläne umfassen Rentenkürzungen und Steuererhöhungen und waren vor der Abstimmung zwei Tage lang im Parlament diskutiert worden.

Die Sparmaßnahmen sind Voraussetzung für weitere Hilfen seitens der Gläubiger des pleitebedrohten Landes.

Auf den Straßen der Hauptstadt protestierten mehrere Tausend Griechen gegen die Reformen.

“Wir werden keine Kompromisse machen. Wir werden nicht zustimmen und nicht nachgeben”, erklärte Gewerkschafter Grigoris Kalomiris. “Wir werden ihre Politik rückgängig machen und diejenigen, die die Reformen umsetzen, stürzen.”

Vor dem Parlament eskalierte der Protest am Sonntagnachmittag. Vermummte Jugendliche warfen aus der Menge heraus Brandsätze auf Polizisten. Die Beamten setzten Tränengas ein.

Im Laufe des Tages entscheiden die Finanzminister der Eurozone in Brüssel darüber, ob sie grünes Licht für weitere Hilfszahlungen an Griechenland geben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Athen: Proteste vor Abstimmung über Sparpaket kurzzeitig eskaliert

Athen: "Wir haben einen kleineren Rentenkuchen zu verteilen"

Griechenland: Noch weiter in den Rezessionskeller