Tödlicher Messerangriff in Bayern hatte keinen islamistischen Hintergrund

Tödlicher Messerangriff in Bayern hatte keinen islamistischen Hintergrund
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein offenbar psychisch kranker Mann hat am Bahnhof von Grafing nahe München einen Fahrgast erstochen und drei weitere verletzt. Der 27-Jährige

WERBUNG

Ein offenbar psychisch kranker Mann hat am Bahnhof von Grafing nahe München einen Fahrgast erstochen und drei weitere verletzt. Der 27-Jährige deutsche Staatsbürger stieg am Morgen barfuß in die erste nach München fahrende S-Bahn und stach auf einen 56-Jährigen Mann ein, der später seinen Verletzungen erlag.

Erste Spekulationen über einen islamistischen Hintergrund der Tat bestätigten sich nicht, so der bayerische Innenminister Joachim Herrmann. Das Motiv für die Tat sei nicht bekannt, so Herrmann weiter.

Nach dem tödlichen Angriff in dem S-Bahn-Abteil, verletzte der Täter einen männlichen Fahrgast auf dem Bahnsteig. Später stach er vor dem Bahnhofsgebäude auf zwei Fahrradfahrer ein. Einer der Verletzten schwebt in Lebensgefahr.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Mordes und Mordversuchs

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gita Gopinath: IWF-Vizechefin erhält Preis des Kiel Institute for the World Economy

Sexgeräusche bei EM-Auslosung in Hamburg

Deutschland bei der Heim-EM gegen Schottland, Ungarn und Schweiz