Eilmeldung

Bolivien: Behinderte Demonstranten attackiert

Bolivien: Behinderte Demonstranten attackiert
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In der bolivianischen Hauptstadt La Paz ist es am Rande einer Demonstration zu schweren Ausschreitungen gekommen. Mehrere Menschen erlitten Verletzungen. Die Demonstranten hatten unter anderem höhere staatliche Zuschüsse und mehr Gleichberechtigung für behinderte Menschen gefordert. Nach anfänglichen Verbalattacken kam es zu gewalttätigen Übergriffen.

Menschenleben waren in Gefahr

Alex Vasquez, Präsident der südbolivianischen Region Departamento Chuquisaca, zählte nach eigenen Angaben zu den Opfern:

“Es gab Verletzte unter den behinderten Demonstranten. Sie sind mit Tränengas gegen uns vorgegangen, immer wieder. Menschenleben waren in Gefahr. Sie haben mir das Gas direkt ins Gesicht gesprüht.”

Die Demonstranten warfen Präsident Evo Morales vor, Wahlversprechen zugunsten von Behinderten nicht eingehalten zu haben. Bislang erhalten Behinderte in Bolivien einmal jährlich eine Sonderzahlung von umgerechnet rund 130 Euro. Mehrere Organisationen verlangen eine Anhebung des Satzes auf rund 65 Euro pro Monat.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.