Das Ende des Fastenmonats Ramadan: Muslime feiern Eid-al-Fitr

Das Ende des Fastenmonats Ramadan: Muslime feiern Eid-al-Fitr
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Muslime in aller Welt begehen Eid-al-Fitr, das Fest des Fastenbrechens am Ende des Ramadan.

WERBUNG

Muslime in aller Welt begehen Eid-al-Fitr, das Fest des Fastenbrechens am Ende des Ramadan. Wann exakt der Fastenmonat beginnt und damit auch, wann genau er endet, wird unterschiedlich ausgelegt. Als maßgebliches Kriterium gilt die Sichtung der neuen Mondsichel – doch es gibt mehrere Bestimmungsmethoden.

Während des Ramadan, dem neunten Monat im islamischen Mondkalender, verzichten Muslime von Tagesanbruch bis Sonnenuntergang unter anderem auf die Aufnahme von Nahrung. Festgeschrieben ist das Fasten im Koran, es gilt als Zeit der Besinnung und der Gemeinschaft. Dem islamischen Glauben zufolge soll dem Propheten Mohammed der Koran während des Monats Ramadan offenbart worden sein.

Das Fastenbrechen beginnt mit einer Dattel und mit Milch, es folgt ein Gebet, ehe man meist mit Verwandten und Freunden eine Mahlzeit einnimmt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Zehn Verletzte nach russischem Raketenangriff auf Kiew

Zunehmende Hungersnot im Gazastreifen zu Beginn des Ramadan

Beginn des Ramadan - überschattet vom Gaza-Krieg