Polizeigewalt gegen Demonstranten in Simbabwe

Polizeigewalt gegen Demonstranten in Simbabwe
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Simbabwe ist es erneut zu Demonstrationen gegen die Regierung von Präsident Robert Mugabe gekommen.

WERBUNG

In Simbabwe ist es erneut zu Demonstrationen gegen die Regierung von Präsident Robert Mugabe gekommen. Dabei kam es auch wieder zu Gewalttätigkeiten. Ein Demonstrant, der Blumen an die Polizei verteilen wollte, wurde in der Hauptstadt Harare niedergeknüppelt.
Anlass der Proteste sind staatliche Pläne, wegen der Dollarknappheit Geldscheine der lokalen Währung wieder einzuführen. Dies könne erneut eine Hyper-Inflation auslösen, fürchten die Demonstranten. So wie im Jahr 2008, als Sparguthaben und Renten wertlos wurden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Zum Wahllokal um 2 Uhr nachts - Chaos und Frustration in Simbabwe

Manipulationsvorwürfe - Wahlen in Simbabwe um einen Tag verlängert

Gegen Agrarpolitik der EU: spanische Bauern auf den Barrikaden