Eilmeldung

US-Vizepräsident sichert baltischen Staaten NATO-Beistand zu

US-Vizepräsident sichert baltischen Staaten NATO-Beistand zu
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

US-Vizepräsident Joe Biden hat den Nato-Partnern im Baltikum den Beistand der USA versprochen. Washington bekenne sich zu einhundert Prozent zu seinen NATO-Verpflichtungen, sagte Biden nach einem Treffen mit den Staatspräsidenten von Estland, Lettland und Litauen in der lettischen Hauptstadt Riga. 

Die Besorgnis, die Vereinigten Staaten könnten sich entfernen oder weniger Engagement zeigen, ist unbegründet.

“Die Besorgnis, die Vereinigten Staaten könnten sich entfernen oder weniger Engagement zeigen, ist unbegründet. Unsere Präsenz wird vielmehr noch verstärkt werden. Es werden mehr NATO-Partner an der russischen Grenze präsent sein. Die Tatsache, dass Sie gelegentlich etwas anderes vom Präsidentschaftskandidaten einer anderen Partei hören, sollten Sie nicht ernst nehmen. Ich denke, dass er nicht wirklich weiß, was Artikel 5 überhaupt ist”, so Biden.

Im Artikel 5 des NATO-Vertrags haben sich die Mitgliedsstaaten für den Fall eines Angriffs zu gegenseitigem Beistand verpflichtet. Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump hatte das in Zweifel gezogen und angekündigt, im Fall eines Wahlsiegs selbst über Hilfe im Ernstfall entscheiden zu wollen.

Lettland, Estland und Litauen gehören zu den direkten NATO-Nachbarn Russlands und sorgen sich angesichts der Krise in der Ukraine um ihre Sicherheit.

Biden war am Dienstag zum Auftakt einer mehrtägigen Europareise in Lettland eingetroffen. Er will auch die Türkei besuchen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.