EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Feuerpause für Korridore aus West-Aleppo

Feuerpause für Korridore aus West-Aleppo
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Russland will am Freitag tagsüber insgesamt acht Korridore für Rebellen, Zivilisten und Verwundete öffnen. Von dort sollen Soldaten und Wadden abgezogen werden.

WERBUNG

Die syrische Armeee hat nach eigenen Angaben einen Vorort im Westen der umkämpften Stadt Aleppo zurückerobert. Der Minian-Distrikt war am Wochenende von Rebellenverbänden eingenommen worden. Das russische Militär kündigte für den kommenden Freitag eine zusätzliche Feuerpause für Aleppo an, damit Rebellen und Zivilisten den belagerten Ostteil der Stadt verlassen können. Die einseitige Waffenruhe gelte von 9 bis 19 Uhr Ortszeit (8 bis 18 Uhr MEZ), sagte der russische Generalstabschef Waleri Gerassimow: “Diese Entscheidung ist mit der syrischen Regierung abgesprochen. Alle von Russland vorbereiteten Korridore werden Kämpfern der Opposition und Zivilisten zur Verfügung stehen.” Den Rebellen in Ost-Aleppo stünden zwei Korridore offen, von denen Soldaten und Waffen der Regierung abgezogen würden, sicherte Gerassimow zu. Um Zivilisten und Verwundete aus der Stadt zu bringen, seien weitere sechs Korridore offen. Zuvor hatte Moskau den Stopp der Luftangriffe auf Aleppo bis heute Abend ausgeweitet. Nach bisherigen Erfahrungen der Vereinten Nationen und Hilfsorganisationen haben die sogenannten humanitären Pausen in Aleppo nie genügend Sicherheit geschaffen, um der notleidenden Zivilbevölkerung zu helfen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Lawrow: Politische Lösung in Syrien wurde sabotiert

Arzt in Aleppo: Die Angst ist immer dabei

Ban Ki-Moon: Aleppo schlimmer als ein Schlachthaus