EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Ban Ki-Moon: Aleppo schlimmer als ein Schlachthaus

Ban Ki-Moon: Aleppo schlimmer als ein Schlachthaus
Copyright 
Von Christoph Debets
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nach Luftangriffen auf das von den Rebellen kontrollierten Ost-Aleppo mussten zwei Krankenhäuser den Betrieb einstellen.

WERBUNG

Nach Luftangriffen auf das von den Rebellen kontrollierten Ost-Aleppo mussten zwei Krankenhäuser den Betrieb einstellen. Zwei Menschen kamen ums Leben. Russische oder syrische Kampfflugzeuge flogen den Einsatz. Auch die verstärkten Kämpfe am Boden haben die Stadt schwer in Mitleidenschaft genommen. Vor dem Weltsicherheitsrat in New York verurteilte der scheidende UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon die Kampfhandlungen in äußerst scharfer Form.

“Es ist klar, jene, die immer zerstörerische Waffen einsetzen, wissen genau, was sie tun. Sie wissen, dass, sie Kriegsverbrechen begehen. Stellen Sie sich ein Schlachthaus vor, das hier ist schlimmer”, sagte Ban vor dem Weltsicherheitsrat in New York.

.JohnKerry</a> told FM Lavrov that the U.S. is making preparations to suspend US-Russia bilateral engagement on <a href="https://twitter.com/hashtag/Syria?src=hash">#Syria</a> <a href="https://t.co/votwrInIVH">https://t.co/votwrInIVH</a></p>&mdash; John Kirby (statedeptspox) 28. September 2016

Die USA drohten Russland mit dem Abbruch der Friedensgespräche für Syrien, sollte es die Angriffe auf Aleppo nicht stoppen. Russland warf den USA Heuchelei vor.

“In Konfliktgebieten einschließlich des Nahen Ostens waren vergleichbare inakzeptable Vorfälle die Konsequenz der destabilisierenden Politik, die die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten ausgeführt haben. Sehr oft wurden in der Folge Krankenhäuser zu Ruinen”, klagte der stellvertretende ständige Vertreter Russlands bei den Vereinten Nationen, Ewgenij Sagajnow.

Washington macht Moskau und Damaskus für die Angriffe auf Zivilisten und Krankenhäuser verantwortlich. Syrien und Russland betonen, sie bekämpften nur Terroristen.

Nach den heftigsten Luftangriffen im gesamten syrischen Bürgerkrieg in den vergangenen Tagen sind die Krankenhäuser Aleppos mit Verwundeten überfüllt. Das Kriegsvölkerrecht untersagt Angriffshandlungen gegen Sanitätseinrichtungen unter allen Umständen (Art. 19 Genfer Abkommen zur Verbesserung des Loses der Verwundeten und Kranken der bewaffneten Kräfte im Felde).

Mehr zum Thema

Genfer Abkommen zur Verbesserung des Loses der Verwundeten und Kranken der bewaffneten Kräfte im Felde (Stand am 18. Juli 2014, amtliche Übersetzung des Schweizer Bundesrates)

Im Wortlaut: Ban Ki-moon: Briefing to the Security Council Debate on Protection of Civilians: Healthcare in Armed Conflict 28 September 2016 (englisch)

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Zwei Krankenhäuser in Aleppo stellen nach Angriffen Betrieb ein

Berichte von brutaler Folter: Huthis verschleppen neun UN-Mitarbeiter

Kämpfe im Gazastreifen gehen weiter - Israel missachtet Anordnung des IGH