EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Frankreich lässt Ex-Ministerpräsident des Kosovo frei

Frankreich lässt Ex-Ministerpräsident des Kosovo frei
Copyright 
Von Euronews mit AP/Reuters
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Auslieferung wird weiterhin geprüft

WERBUNG

Der ehemalige Ministerpräsident des Kosovo, Ramush Haradinaj, ist in Frankreich aus der Haft entlassen worden. Weil aber eine Auslieferung des Politikers an Serbien weiterhin geprüft wird, darf Haradinaj Frankreich vorerst nicht verlassen.

Haradinaj hatte von 2004 bis 2005 das Amt des Ministerpräsidenten im Kosovo inne. Im Kosovo-Krieg Ende der 90er war er ein Kommandant der Aufständischen. Serbiens Sozialminister nannte die Freilassung eine “schlechte Nachricht, vor allem für die Familien der Opfer”. Die Prüfung des Auslieferungsgesuchs könnte sich noch Monate hinziehen.

Der internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag hatte Haradinaj vom Vorwurf der Kriegsverbrechen während des Kosovo-Krieges aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Die serbische Regierung hält aber weiterhin an Vorwürfen aus der Zeit des Krieges fest. Die Regierung des Kosovo fordert, dass die internationalen Haftbefehle gegen Haradinaj und andere Personen wegen mutmaßlicher Taten während des Krieges. Der Kosovo hatte 2008 seine Unabhängigkeit von Serbien erklärt. Viele Staaten weltweit erkennen das Land nicht an, darunter auch Russland und mehrere EU-Mitgliedsländer.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach UN-Resolution: Erster Gedenktag zum Massaker von Srebrenica

Kosovarische Präsidentin tanzt im Regen zur Feier des amerikanischen Unabhängigkeitstags in Pristina

Keine Fortschritte bei Treffen EU-Serbien-Kosovo