Weltuntergang wieder nähergerückt: Wissenschaftler stellen Doomsday Clock neu

Weltuntergang wieder nähergerückt: Wissenschaftler stellen Doomsday Clock neu
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das Wissenschaftsmagazin Bulletin of Atomic Scientists veröffentlich die Uhr seit 1947. Demnach herrscht derzeit ein Katastrophenrisiko wie zur Zeit der Kubakrise.

WERBUNG

Das Wissenschaftsmagazin Bulletin of Atomic Scientists hat seine sogenannte “Doomsday Clock” um 30 Sekunden nach vorne auf nur noch zweieinhalb Minuten vor Weltuntergang gestellt. Nach Einschätzung der Wissenschaftler ist die Menschheit derzeit wieder so nah an der Auschlöschung durch Atomwaffen oder Umweltkatastrophen wie zur Zeit der Kuba-Krise.

Nach dem Fall der Mauer stand die Weltuntergangsuhr noch bei 17 Minuten vor zwölf. Besonders kurz vor der Katastrophe sahen damalige Wissenschaftler die Welt hingegen unmittelbar nach dem ersten Wasserstoffbombentest 1953 – bei zwei Minuten vor zwölf.

Das Magazin stellt die Zeiger ihrer Uhr seit 1947 immer zum Jahresanfang auf Basis einer Einschätzung der Weltlage neu. Grund für wieder deutlich verschärfte Dringlichkeit sind laut den Autoren dieses Jahr die Aussagen Donald Trumps zum Einsatz von Atomwaffen sowie seine Ankündigungen zur Klimapolitik, die mühsame globale Initiativen untergraben könnten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

2 vor 12: Welt so nah am nuklearen Abgrund wie vor 58 Jahren

Noch ein Urteil gegen Ex-Präsidenten: Trump wehrt sich gegen Richterspruch aus Illinois

USA: Biden und Trump gewinnen Vorwahlen in Michigan