Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Damaskus will eventuell Untersuchung des Giftgasangriffs zulassen

Damaskus will eventuell Untersuchung des Giftgasangriffs zulassen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Unter bestimmten Umständen will die syrische Regierung einer Untersuchung des Giftgasangriffs, bei dem Dutzende Menschen ums Leben kamen, erlauben. Außenminister Walid al-Muallim hatte betont, die syrischen Streitkräfte setzten niemals Giftgas ein, weder gegen Zivilisten noch gegen Terroristen.

Wir setzen nie Giftgas ein.

Walid al-Muallim Syrischer Außenminister

Zu der geplanten Untersuchung sagte der syrische Außenminister in Damaskus: “Wir müssen uns sicher sein, dass die Untersuchung fair sein wird und nicht politisch ausgenutzt wird. Es müssen Vertreter mehrerer Seiten dabei sein, und das Ganze sollte von Damaskus aus koordiniert werden, und nicht etwa von der Türkei aus.”

UN-Nothilfekoordinator Jan Egeland erklärte in Genf: “Wir brauchen grünes Licht, um überall hin zu können. Wir brauchen auch eine Feuerpause von 72 Stunden in den Regionen, in denen die Kämpfe toben.”

Verschiedene Twitterposts zum Thema Giftgasangriff: