EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

LeBron James: "Es ist hart in den USA ein Schwarzer zu sein"

LeBron James: "Es ist hart in den USA ein Schwarzer zu sein"
Copyright 
Von Andrea Büring
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

In den USA haben Unbekannte das Haus des Basketball-Stars LeBron James mit rassistischen Parolen beschmiert

WERBUNG

In den USA haben Unbekannte das Haus des Basketball-Stars LeBron James mit rassistischen Parolen beschmiert. Der Vorfall ereignete sich einen Tag vor dem NBA-Finale der Cleveland Cavaliers. In Oakland trat der Profisportler vor die Presse: “Ganz egal, wie viel Geld du hast, wie berühmt du bist oder wie viele Menschen dich bewundern: Es ist hart, ein Schwarzer in den USA zu sein. Es muss noch viel passieren, damit wir Afro-Amerikaner uns in der Gesellschaft gleichberechtigt fühlen.”

Die Schmierereien am Portal sind bereits entfernt. Zum Zeitpunkt der Tat war James nicht zu Hause. Es ist der erste rassistische Vorfall, seit er vor zwei Jahren einzog. Eine Nachbarin sagt, es sei unverschämt, das Haus von LeBron James und seiner Familie auf diese Weise zu schänden.

Die Polizei behandele die Tat wie Vandalismus und nicht wie ein Hassverbrechen, sagte eine Sprecherin der Polizei von Los Angeles. James ist einer der profiliertesten Basketball-Spieler der NBA.

Basketball-Star #LeBronJames wehrt sich mit deutlichen Worten gegen rassistische Angriffe.https://t.co/UJ8paFrfNV

— SPIEGEL ONLINE (@SPIEGELONLINE) 1. Juni 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

LeBron James wechselt für 154 Millionen Dollar zu den Lakers

60. Jahrestag des Marsches: Biden empfängt Familie von Martin Luther King Jr.

Mehrere Tote bei Schusswaffenangriffen in den USA