EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

OECD: Wachstum in Großbritannien geht 2018 auf 1 Prozent zurück

OECD: Wachstum in Großbritannien geht 2018 auf 1 Prozent zurück
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied
WERBUNG

Wie die “Brexit”-Verhandlungen ausgehen, ahnen selbst die Beteiligten nicht – und viele Betroffene warten ab, mit allem. “Die britische Wirtschaft dürfte sich 2017 und 2018 aufgrund der Unsicherheit über das Ergebnis der Brexit-Verhandlungen verlangsamen,” prognostiziert die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in Paris. in Zahlen: 2017 wächst die Wirtschaft (Bruttoinlandsprodukt BIP) um 1,6 Prozent, 2018 nur noch 1 Prozent. Weitere Bremsfaktoren: Hohe Inflation und dadurch gebremste Realeinkommen. 2018 soll auch noch der Staatshaushalt konsolidiert werden. Einziger Lichtblick: Die Exporte, gestützt durch das geschwächte britische Pfund.

WeakUK growth’may drive up joblessrate’ https://t.co/vwrbciHz1y ^SkyNewspic.twitter.com/HdUTEi4rvo

— No More Excuses (@_NoMoreExcuses) 7 juin 2017

Das schwache Wachstum könnte die Arbeitslosenquote auf 5 Prozent hochschieben. 2015, im Jahr vor dem “Brexit”-Votum, waren es noch 2,3 Prozent BIP-Wachstum und 4,8 Prozent Arbeitslosenquote gewesen.

Die Projektion geht davon aus, dass der britische Außenhandel ab April 2019 auf Basis der sogenannten Meistbegünstigtenklausel (MFN-Prinzip) der Welthandelsorganisation WTO abgewickelt wird.

su mit dpa

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Messerstecherei in London: Mann tötet 13-Jährigen mit Schwert

Nach Streit um Klimaziele: Schottischer Regierungschef Yousaf tritt zurück

94-jährige Strick-Oma sucht neues Zuhause für ihre gestrickten Wahrzeichen