EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Weitere Krawallnacht in Hamburg

Weitere Krawallnacht in Hamburg
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied
WERBUNG

Auch nach Ende des G-20-Treffens ist es in Hamburg wieder zu Ausschreitungen gekommen.

Randalierer warfen Flaschen, Steine oder Böller. Auf der Straße wurde wieder Müll zusammengetragen und angezündet.

Die Polizei griff in dieser Nacht aber frühzeitig durch, auch mit Wasserwerfern, Pfefferspray und Tränengas.

Mehrere Sitzblockaden im Schanzenviertel wurden aufgelöst. Diese Räumung wurde mit Angriffen auf Polizisten begründet.

In mehreren Stadtteilen wurden der Polizei zufolge auch wieder Autos in Brand gesetzt.

Einzelheiten zur Zahl der Verletzten und der Festnahmen in dieser Nacht will die Polizei heute mitteilen.

Bilder aus der Nacht zuvor

Am Hamburger Hauptbahnhof fuhr ein Sonderzug los, der G20-Gegner in Richtung Basel bringen sollte.

Die Abfahrt verzögerte sich um gut eine Stunde, weil die Polizei die Personalien von Mitfahrenden aufnehmen und Videos von ihnen machen wollte. Mit der Maßnahme sollte nach mutmaßlichen Straftätern gesucht werden.

Letztlich kontrollierten die Beamten aber nur oberflächlich. Festnahmen gab es nicht.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Geschlagen und bespuckt: Berlin debattiert über Gewalt gegen Politiker

Bezahlkarte für Flüchtlinge soll bundesweit eingeführt werden

AfD scheitert vor Gericht und bleibt rechtsextremer Verdachtsfall