Kettensägen-Angreifer ist gefasst

Kettensägen-Angreifer ist gefasst
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied
WERBUNG

Die Schweizer Polizei hat den mutmaßlichen Kettensägenangreifer gefasst. Der Mann, der in Schaffhausen drei Personen in einer Versicherungsgesellschaft mit der Kettensäge verletzt haben soll, wurde in Thalwil im Kanton Zürich gestellt. An diesem Mittwoch um 10 Uhr soll es eine Pressekonferenz geben.

Seit Montagmittag hatte die Polizei nach dem Täter mit Spürhunden im deutsch-Schweizer Grenzgebiet. In den Wäldern hatte sich der Mann ohne festen Wohnsitz zuletzt aufgehalten. Dort stellten die Schweizer Beamten auch seinen Wagen sicher. Die deutsche Polizei nahm ebenfalls die Suche auf.

Der Mann hatte an diesem Montagmorgen mehrere Mitarbeiter einer Kankenkasse in Schaffhausen mit einer Kettensäge angegriffen. Zwei von ihnen wurden schwer verletzt, die werden derzeit in Krankenhäusern behandelt, schweben aber nicht in Lebensgefahr. Welche Verbindung der Täter zur Krankenkasse hat, ist weiter unklar. Nach Meinung des Polizeieinsatzleiters Ravi Landolt galt die Tat jedoch den Mitarbeitern des Büros.

Der Oberstaatsanwalt Peter Sticher sagte, der Flüchtige sei “aggressiv, gefährlich und psychisch auffällig”. Anwohner wurden angewiesen, keinen Kontakt mit dem Mann aufzunehmen, da er möglicherweise bewaffnet ist. Der Schweizer war bereits zwei Mal wegen Waffendelikten verurteilt worden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ukraine-Krieg: Was können deutsche Patriots gegen Russland an der Ostfront?

Putin offen für Verhandlungen – aber ohne "aufgezwungene Vorstellungen" anderer

Russland will nicht an Friedensgesprächen zur Ukraine in der Schweiz teilnehmen