Rettung für Aleppos letzte Zootiere

Rettung für Aleppos letzte Zootiere
Von Cornelia Trefflich
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

13 Tiere aus Aleppos Freizeitpark "Magic World" finden jetzt Unterschlupf in einer Tierauffangstation in der Türkei.

WERBUNG

Die Rettung für die letzten Tiere aus Aleppos Freizeitpark “Magic World” kam spät: eine gemeinnützige Tierschutzorganisation fand noch 13 überlebende Tiere in den Gehegen vor. Sie sollen jetzt in der Türkei Asyl bekommen.

Mehrere Tiger, Bären, Hyänen, Wölfe und ein schwangeres Löwenweibchen sind unterwegs zu einer Tierauffangstation im Nordwesten der Türkei, eine logistische Herausforderung für die Mitarbeiter der Tierschutzorganisation.

Amir Khalil, Leiter der Mission bei der Tierschutzorganisation Four Paws erklärt:
“Wir haben die Löwen hier gerade neu verladen und die Wölfe, wir versuchen, das alles draußen in der Türkei zu regeln und dann werden wir uns neu organisieren.”

Nach mehr als sechs Jahren Bürgerkrieg in Syrien waren die Tiere in Aleppos Zoo ihrem Schicksal überlassen, die meisten überlebten es nicht.

In der Auffangstation Karacabey unweit von unweit der Stadt Bursa sollen die Tiere wieder aufgepäppelt werden, danach beginnt die Suche nach einem neuen Zuhause für sie.

After another 24-hour drive through #Turkey, the 4 last animals from #Aleppo zoo arrived at #Karacabey yesterday night. #help4aleppoanimalspic.twitter.com/gUJRPONebm

— FOUR PAWS (@fourpawsint) July 30, 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Die EU-Kommission mahnt Italien wegen Jagd ab

Stoppt das weihnachtliche Zwangsstopfen: Foie Gras geht auch anders

Internationaler Gerichtshof: Syrien muss gegen Folter im eigenen Land vorgehen