Messerangriff: Polizei geht von Terrortat aus

Messerangriff: Polizei geht von Terrortat aus
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Zwei Menschen wurden in Turku getötet und sechs weitere verletzt.

WERBUNG

Der Messerangriff in der finnischen Stadt Turku war offenbar terroristisch motiviert. Das gaben die Ermittler bekannt.

Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen 18 Jahre alten Marokkaner. Der Verdächtige wurde nach der Tat verwundet, als die Polizei Schüsse abgab, er liegt im Krankenhaus.

“Der Geheimdienst untersucht, ob dieser Mann in Akten vermerkt ist. Wir haben ebenfalls Kontakt zur Ausländerbehörde aufgenommen, um zu sehen, ob er dort bekannt ist”, sagte die finnische Innenministerin Paula Risikko.

In der Innenstadt von Turku waren bei dem Messerangriff zwei Menschen getötet worden, acht weitere Personen erlitten Verletzungen. Bei den beiden Getöteten handelte es sich um finnische Staatsbürger, unter den Verletzten befinden sich auch zwei Schweden sowie ein Italiener.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Finnland will die Grenze zu Russland erstmal nicht wieder öffnen

12-jähriger erschießt Mitschüler: Motiv könnte Mobbing gewesen sein

Schießerei an einer Schule in Finnland: Ein 12-jähriges Kind ist tot