EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Feuerkatastrophe: Portugals Innenministerin tritt zurück

Feuerkatastrophe: Portugals Innenministerin tritt zurück
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Mehr als 100 Menschen kamen seit dem Sommer in Portugal in Waldbränden ums Leben. Jetzt kündigte Constança Urbano de Sousa ihren Rücktritt an.

WERBUNG

Die portugiesische Innenministerin Constança Urbano de Sousa hat die politische Verantwortung für die im Land herrschende verheerende Brandkatastrophe übernommen.

Sie erfülle weder die “politischen noch persönlichen Voraussetzungen”, um ihre Arbeit fortzuführen, schrieb die Ministerin in ihrer Rücktrittserklärung.

Mindestens 37 Menschen war in den Flammen ums Leben gekommen. Auch schon im Juni hatten weite Teile des Landes gebrannt. Damals waren mindestens 68 Menschen getötet worden.

Die Lage hatte sich inwzischen leicht beruhigt. Allerdings warnt die portugiesische Zivilschutzbehörde, dass das Land immer noch so ausgetrocknet, dass besondere Vorsicht geboten sei.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Waldbrände in Spanien und Portugal: Lage entspannt sich

Zehntausende Menschen feierten in Portugal die Nelkenrevolution

Rechtsruck bei Parlamentswahl in Portugal erwartet