Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Marawi: Befreit, aber nicht befriedet

Marawi: Befreit, aber nicht befriedet
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die monatelangen Gefechte haben in der philippinischen Stadt Marawi tiefe Spuren hinterlassen. Seit Mai hatte die Armee versucht, islamistische Rebellen zu vertreiben, am Mittwoch verkündete Staatspräsident Rodrigo Duterte die Rückeroberung Marawis.

Fast 1.000 Menschen wurden während der Kämpfe getötet, darunter mehr als 800 Aufständische, 47 Zivilisten und 163 Soldaten. Gänzlich befriedet ist die Stadt aber offenbar noch nicht. Nach Angaben der philippinischen Nachrichtenagentur PNA tötete das Militär bei Einsätzen gegen mutmaßliche Terroristen 13 Menschen. Sechs Soldaten wurden verwundet. Die Armeeführung schätzt, dass noch rund 20 Zivilisten von Rebellen als Geiseln festgehalten werden.