Eilmeldung

NATO-Eklat: Erdogan zieht Truppen ab

NATO-Eklat: Erdogan zieht Truppen ab
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Türkei hat auf Anordnung von Präsident Recep Tayyip Erdoğan 40 Soldaten von einem Manöver des Militärbündnisses NATO in Norwegen abgezogen.

Erdoğan erklärte in einer Rede in Ankara die Hintergründe: “Schauen Sie sich das Ausmaß der Situation an: Mein Name und ein Bild Atatürks wurden während der NATO-Übung auf einen Tisch gelegt, auf dem Feinde aufgeführt waren. Ich persönlich habe den sofortigen Abzug der türkischen Truppen angeordnet, selbst wenn die Namen von dem Tisch entfernt wurden”, so der türkische Präsident.

Die Türkei ist seit 1952 Mitglied des Militärbündnisses. NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg bat in einer schriftlichen Erklärung um Entschuldigung für den Vorfall. Die Entgleisung liege in der Verantwortung einer Einzelperson und entspreche nicht der Sichtweise der NATO. Bei dem Verantwortlichen, der von der Übung ausgeschlossen wurde, handele es sich nicht um einen Mitarbeiter des Bündnisses, so Stoltenberg.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.