Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Puigdemont: Wahlkampf aus Brüssel

Puigdemont: Wahlkampf aus Brüssel
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der nach Belgien geflohene abgesetze katalanische Präsident Carles Puigdemont hat die Bevölkerung aufgefordert, den Kampf für die Unabhängigkeit Kataloniens fortzusetzen. Puigdemont war aus Brüssel über Video zu einer Kundgebung seines Bündnisses "Junts Per Catalunya" ("Gemeinsam für Katalonien) in Barcelona zugeschaltet.

Puigdemont: "Wenn wir einen unabhängigen Staat wollen, lasst uns wählen, und lasst uns wie ein unabhängiger Staat wählen und so den Pessimismus und die Dunkelheit des Artikels 155 besiegen. Und lasst uns die Angst von unseren Straßen vertreiben."

Nach der Unabhängigkeitserklärung Kataloniens am 1. Oktober hatte die Zentralregierung gemäß Artikel 155 Katalonien unter Zwangsverwaltung gestellt.

Montse Alons:"Was mich beunruhigt, ist, dass, selbst wenn die Unabhängigkeitsparteien CUP, Republikanische Linke und Junts Per Catalunya die absolute Mehrheit bekommen, dass der spanische Staat weiterhin den Artikel 155 anwenden, und sich somit die Situation nicht ändern wird."

Der jüngsten Umfrage zufolge werden die Separatisten die absolute Mehrheit im Parlament knapp verfehlen.