EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Apple nutzt US-Steuerreform – Milliardeninvestitionen angekündigt

Der sich im Bau befindliche "Apple Park" im kalifornischen Cupertino.
Der sich im Bau befindliche "Apple Park" im kalifornischen Cupertino. Copyright REUTERS/Noah Berger
Copyright REUTERS/Noah Berger
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der US-Konzern Apple nutzt die Steuerreform von US-Präsident Trump. Im Ausland erzielte Gewinne sollen auf US-Konten des Unternehmens überwiesen und Milliardeninvestitionen getätigt werden.

WERBUNG

Der Technologiekonzern Apple hat als Reaktion auf die neue US-Steuerreform Milliardeninvestitionen in den USA angekündigt. Wie das Unternehmen in Kalifornien mitteilte, sollen in den kommenden fünf Jahren 20.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Insgesamt wolle der Konzern 30 Milliarden Dollar investieren, unter anderem in den Bau einer weiteren Konzernzentrale.

Im Ausland erzielte Gewinne zurückholen

Die Ankündigung erfolgt vor dem Hintergrund der erst kürzlich verabschiedeten Steuerreform von US-Präsident Trump. Sie gesteht Unternehmen eine deutliche Senkung der Körperschaftssteuer zu sowie eine einmalige Steuervergünstigung, wenn sie im Ausland erzielte Gewinne zurück in die USA holen. Apples Gewinnsumme im Ausland beträgt zurzeit rund 250 Billionen Dollar.

EU-Kommission verlangt Steuernachzahlung

Offen ist, wie die Entscheidung den Steuer-Konflikt zwischen Apple und der EU-Kommission beeinflussen wird. Diese fordert eine Steuernachzahlung von 13 Milliarden Euro an Irland.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Geldregen für Apple-Aktionäre?

Trumps Steuerreform beschlossen - letzte Abstimmung ist durch

Sorgen der Europäer über US-Steuerreform