Freudige Reaktionen auf CAS-Entscheidung

Freudige Reaktionen auf CAS-Entscheidung
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Russische Athleten freuen sich über die Entscheidung des CAS. Nach Korea können sie trotzdem nicht fahren.

WERBUNG

Bei den freigesprochenen russischen Athleten ist die Freude über die CAS-Entscheidung groß. Skeleton-Pilotin Jelena Nikitina sagte, die Gerechtigkeit habe gesiegt.

Über ihre Zeit als gesperrte Dopingsünderin berichtet sie: "Plötzlich waren überall Feinde, selbst in unserem Land. Sie schrieben im Internet, 'Du bist selbst schuld, du hättest nicht dopen sollen.' Es gibt überall Idioten. Aber wir konnten damit umgehen. Es passierte zu Beginn meiner Saison, während der ersten Wettkämpfe. Die ganze Saison über haben wir in dieser Atmosphäre zugebracht. Wir haben gewonnen, unsere Hymne wurde gespielt, wir waren in Kampflaune." Das IOC stellte allerdings klar: ein Freispruch ist keine Einladung zu den Winterspielen in Pyeongchang.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

IOC prüft Olympia-Zulassung weiterer russischer Athleten

UEFA lässt russische U17-Mannschaften zu: Ukraine bleibt deshalb Wettbewerben fern

Paul Pogba: Weltmeister und... Dopingsünder?