Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Annäherung in Seoul: Südkoreas Präsident von Kim Jong Un eingeladen

Annäherung in Seoul: Südkoreas Präsident von Kim Jong Un eingeladen
Copyright
Yonhap via REUTERS
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Am Rande der Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang sind Delegationen von Süd- und Nordkorea aufeinander zugegangen. Der südkoreanische Präsident Moon Jae In empfing in der Hauptstadt Seoul Nordkoreas formelles Staatsoberhaupt Kim Yong Nam und die Schwester von Machthaber Kim Jong Un, Kim Yo Jong. Die Gespräche fanden hinter verschlossenen Türen statt.

Ein Sprecher des Präsidialamtes in Seoul erklärte, Kim Jong Un habe durch seine Schwester verbal übermitteln lassen, dass er Präsident Moon Jae In zu einem baldigen Treffen einlade. Moon habe dazu aufgerufen, die richtigen Bedingungen für die künftigen Beziehungen zu schaffen, hieß es. Er habe Nordkorea gebeten, in einen Dialog mit den USA zu treten.

Sollte Moon nach Pjöngjang fahren, käme es zum dritten Gipfeltreffen zwischen beiden Ländern.

Südkoreas Staatschef hatte die beiden hochrangigen Vertreter des Nachbarstaates bereits bei der Eröffnungsfeier im Olympiastadion auf der Ehrentribüne per Handschlag begrüßt. Beide Länder befinden sich offiziell im Kriegszustand. Die USA betrachten die diplomatische Annäherung der beiden Länder mit großer Skepsis.