Papst ruft zu Frieden in Syrien auf

Papst ruft zu Frieden in Syrien auf
Von Isabelle Noack
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Papst Franziskus hat ein sofortiges Ende der Gewalt in Syrien gefordert.

WERBUNG

Die Gewalt im syrischen Ost-Ghouta geht weiter und das obwohl die UNO eine Waffenruhe gefordert hat. Mehr als 500 Menschen, darunter über 100 Kinder, wurden in dem Gebiet Ost-Ghouta allein in der letzten Woche getötet. Papst Franziskus hat nun ein sofortiges Ende der Gewalt in Syrien gefordert. 

„Das ist unmenschlich. Man kann das Böse nicht mit Bösen bekämpfen. Deshalb bitte ich tiefsten Herzens darum die Gewalt zu stoppen und die Zufuhr von humanitäre Hilfe, Essen und Medizin zu ermöglichen sowie die Kranken und Verletzten zu evakuieren,“ so der Papst.

Hunderte Menschen nahmen an dem Angelusgebet auf dem Petersplatzt teil.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Papst Franziskus fordert Freilassung entführter Ordensschwestern in Haiti

Quo vadis - katholische Kirche? Synode berät über Reformen - die Zweifler melden sich zu Wort

Papst ernennt 21 Kardinäle - Keiner stammt aus deutschsprachigem Raum