Streiks in Deutschland: Allein Lufthansa streicht 800 Flüge

Streiks in Deutschland: Allein Lufthansa streicht 800 Flüge
Copyright REUTERS/Michaela Rehle/ARCHIV
Von Kirsten Ripper mit dpa, Reuters
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Wegen Streiks an vier großen deutschen Flughäfen fallen viele Flüge aus, weil die Feuerwehr und Sicherheitspersonal beim Verdi-Streik mitmachen.

WERBUNG

Wegen der Verdi-Streiks, bei denen auch die Feuerwehr und Sicherheitspersonal mitmachen, hat allein Lufthansa heute 800 Flüge annulliert. Betroffen sind die Flughäfen Frankfurt, München, Köln/Bonn und Bremen. Wenn keine Feuerwehr zur Verfügung steht, können die Maschinen nicht abfliegen.

Die Protestaktionen an den Flughäfen sollten auf diesen Dienstag beschränkt bleiben.

Aber es werden auch Kitas, Stadtverwaltungen und die Deutsche Telekom bestreikt. Verdi fordert für 2,6 Millionen Beschäftigte von Bund und Gemeinden sechs Prozent mehr Lohn - mindestens aber 200 Euro pro Monat. Besonders an dieser Forderung sind die Verhandlugen bisher gescheitert. Der Verdi-Vorsitzende Frank Bsirske erklärte: "Mit der massiven Ausweitung der Streiks setzen wir in dieser Woche deutliche Signale an die Arbeitgeber."

Auch in Frankreich gibt es weiterhin Streiks. Die Gewerkschaften der Staatsbahn SNCF streiken an drei von fünf Tagen - und auch bei AIR FRANCE dauert der Tarifkonflikt an.

Morgen soll es in vielen deutschen Städten Protestkundgebungen geben. Die Welle der Warnstreiks soll bis zum 13. April dauern. Am 15. und 15. April gehen die Gespräche für den öffentlichen Dienst in Potsdam in die dritte Runde.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Genug ist genug": Schon wieder legt ein Streik Lufthansa lahm

25.000 Angestellte betroffen: Sicherheitspersonal an deutschen Flughäfen im Ausstand

Warnstreik bei Verdi: Viele Flughäfen in Deutschland sind lahmgelegt