Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Millionenschweres Programm soll Koalas in Australien retten

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit ap, afp
euronews_icons_loading
Millionenschweres Programm soll Koalas in Australien retten
Copyright  Ap

Koalabären, Australiens wohl bekanntesten Baumbewohner. Die Regierung des südöstlichen Bundesstaates New South Wales will sich nun mit einem millionenschweren Programm für die in freier Wildbahn bedrohte Tierart einsetzen, und somit einen weiteren Rückgang der Koala-Population verhindern. Von einer "einzigartigen Strategie" ist die Rede.

Umgerechnet rund 28 Millionen Euro stellt sie zur Verfügung: Damit sollen unter anderem mehrere Tausend Hektar Land als Schutzgebiet ausgewiesen werden. Zudem sollen Straßengebiete gesichert und ein neues Koala-Krankenhaus gebaut und unterstützt werden. Über eine neue Telefon-Hotline sollen Bürger Informationen über Koalabären in Not übermitteln können.

Nur noch 43.000 Koalas

Für Tierschützer ist es höchste Zeit: Laut Studien hat die Zahl der Koalas in dem Bundesstaat in den vergangenen 20 Jahren um ein Viertel abgenommen. In manchen Regionen Australiens gibt es heute schon gar keine Koalas mehr. Schätzungen zufolge leben im ganzen Land nur noch 43.000 Koalas in freier Wildbahn, vor über zwei Jahrhunderten sollen es noch rund zehn Millionen gewesen sein.

Weitere Quellen • auBC