Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Frankreich begeht Festlichkeiten zum 8. Mai

Access to the comments Kommentare
Von Christoph Wiesel mit AFP
euronews_icons_loading
Macron bei der Zeremonie in Paris
Macron bei der Zeremonie in Paris   -   Copyright  Francois Guilllot/Pool via Reuters
Schriftgrösse Aa Aa

Bei strahlendem Sonnenschein hat Frankreich den 73. Jahrestag der Befreiung von der deutschen Besatzung gefeiert. Präsident Emmanuel Macron besuchte die traditionelle Zeremonie in Paris in Begleitung mehrerer Regierungs- und Parlamentsmitglieder.

Macron begab sich zunächst an die Statue des Général de Gaulle, der während des Zweiten Weltkriegs den Widerstand gegen Nazi-Deutschland angeführt hatte. Anschließend legte er am Arc de Triomphe einen Blumenkranz nieder und entzündete die Flamme am Grabmal des unbekannten Soldaten.

In Frankreich wird jedes Jahr am 8. Mai die Kapitulation der Wehrmacht und das Endes des Zweiten Weltkriegs in Europa gefeiert.

Als frischgewählter Präsident hatte Macron im vergangenen Jahr an der Seite seines Vorgängers Francois Hollande an den Festlichkeiten teilgenommen. Wie alle früheren Präsidenten war Hollande auch dieses Jahr zu der Zeremonie eingeladen, sei aber verhindert gewesen, hieß es aus seinem Umfeld.

In anderen Ländern Europas gibt es zum Gedenken an das Kriegsende ähnliche Festlichkeiten wie in Frankreich.