EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Carlo Cottarelli soll Europa und Märkte beruhigen

Carlo Cottarelli soll Europa und Märkte beruhigen
Copyright 
Von Jule Scharr mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Italien bildet der Wirtschaftsexperte Cottarelli eine Übergangsregierung. Er verspricht eine "vernünftige Finanzpolitik."

Er soll Italien aus der Regierungskrise führen: Carlo Cottarelli, 64 Jahre alt, früherer Direktor beim Internationalen Währungsfonds.

WERBUNG

Der Ökonom soll eine parteiunabhängige Übergangsregierung bilden. Ihre Aufgaben: Europa und die Finanzmärkte beruhigen, den Haushalt für das kommende Jahr verabschieden und dann zu Neuwahlen schreiten.

Cottarelli ist Unterstützer des Euros und dagegen, dass Italien neue Schulden macht – anders als die Koalition aus Fünf Sternen und Lega. Deren Europaskepsis hält er für problematisch. Er will sich aber stärker für Italiens Interessen in Brüssel einsetzen.

Cottarelli wurde 1954 in Cremona in Norditalien geboren. Er war bereits "Sparminister" im Kabinett von Demokrat Enrico Letta.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Italien: Technokratenregierung vor Neuwahlen

Italien: Küstenwache rettet 45 Menschen auf Comer See

G7-Gipfel in Italien: Ukraine, Gaza und die Kooperation mit Afrika auf der Tagesordnung