EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Bankräuber (40-50 Jahre) legt Zettel hin und flieht mit Bargeld im Taxi

Bankräuber (40-50 Jahre)  legt Zettel hin und flieht mit Bargeld im Taxi
Copyright REUTERS / Kai Pfaffenbach ARCHIV
Copyright REUTERS / Kai Pfaffenbach ARCHIV
Von Kirsten Ripper mit OTS Polizei Frankfurt
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

In Frankfurt sucht die Polizei nach einem Bankräuber, der wohl schon zuvorr nach demselben Muster dieselbe Bank überfallen hatte.

WERBUNG

Die Polizei in Frankfurt sucht nach einem Bankräuber, der an diesem Dienstag in der Börsenstraße eine Geschäftsstelle der Volksbank überfallen hat- und fliehen konnte.

Wieviel Bargeld der Mann erbeuten konnte, gab die Polizei nicht bekannt.

Der Räuber - der keine Maske trug - legte am Schalter einen Zettel hin, auf dem stand, er verlange Bargeld und er sei bewaffnet . Der Bankangestetllte übergab dem Mann nach Angaben von Medien vor Ort "mehrere Bündel" Geld. Dann konnte er zuerst zu Fuß Richtung Fressgass und dann m Taxi entkommen - noch bevor die Polizei in der Bank eintraf.

Die Polizei hat die folgende Beschreibung des Bankräubers veröffentlicht: Ca. 170 cm groß, 40-50 Jahre alt, dunkle Haare, Dreitagebart, dunkel gekleidet, hatte eine Umhängetasche dabei.

2015 war dieselbe Filiale der Volksbank in Frankfurt schon einmal überfalllen worden - nach demselben Prinzip. Auch damals hatte der Täter einen Zettel hingelegt und kein Wort gesprochen.Die Polizei erkannte "auffällige Parallelen"; konnte aber zunächst nicht sagen, ob sich der nach dem Raub vor drei Jahren Festgenommene noch im Gefängnis befindet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Geldregen für Kinder

Reichsbürger-Razzien in drei Bundesländern

Fußball-EM: Deutschland bereitet sich auf "alle denkbaren Gefahren" vor