Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Microsoft meldet Angriff von Internetpiraten

Microsoft meldet Angriff von Internetpiraten
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Das US-Computerunternehmen Microsoft hat nach eigenen Angaben einen Angriff von Internetpiraten ausgemacht, die dem Konzern zufolge im weiteren Sinne in Verbindung mit der russischen Regierung stehen. Microsoft macht eine Gruppierung namens Strontium dafür verantwortlich, die auch unter den Namen Fancy Bear und APT28 agieren soll. Der Konzern äußerte den Verdacht, dass versucht werden solle, Einfluss auf die Wahl zum Repräsentantenhaus am 6. November zu nehmen.