Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Amateur-Video: Plötzlich stand das Triebwerk in Flammen - 202 Passagiere an Bord

Amateur-Video: Plötzlich stand das Triebwerk in Flammen - 202 Passagiere an Bord
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein Passagier an Bord eines Fluges der Gesellschaft RED WINGS hat den Schreckensmoment vor der Notlandung im russichen Ufa im Video festgehalten. Da brennt das Triebwerk der Tupolew Tu-204, die kurz zuvor mit 202 Passagieren an Bord gestartet war.

Statt wie geplant nach Sotschi zu fliegen, machte der Flugkapitän kehrt - und setzte zur Notlandung am Startflughaben Ufa an. Die Fluggäste konnten die Maschine mit dem brennenden Triebwerk über Notrutschen verlassen. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Offenbar hatten die Fluglotsen in Ufa - mehr als 1.000 Kilometer östlich der Hauptstadt Moskau - das Feuer bemerkt und die Piloten informiert.

Warum das Triebwerk plötzlich in Flammen aufging, war zunächst nicht bekannt.

----------