Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Nach 38 Jahren: Lennon-Mörder bleibt hinter Gittern

Access to the comments Kommentare
Von Leo Eder  mit Reuters, AP
euronews_icons_loading
Gefängnisphoto von Mark David Chapman
Gefängnisphoto von Mark David Chapman

Der Mörder von John Lennon, Mark Davis Chapman, bleibt weiterhin hinter Gittern.

Das hat ein Bewährungsausschuss des Bundesstaates New York angeordnet und damit das inzwischen zehnte Gnadengesuch des 63-Jährigen abgelehnt. Seit 2000 hat Chapman die Möglichkeit, alle zwei Jahre seine Freilassung zu beantragen.

Er sitzt seit fast 38 Jahren im Gefängnis, nachdem er den Beatle am 8. Dezember 1980 vor dessen Anwesen im New Yorker Stadtteil Manhattan erschossen hat.

Der Ausschuss begründete seine Entscheidung damit, dass Chapman den Mord sorgfältig geplant hatte und damit Ruhm und Bekanntheit erlangen wollte. Eine Entlassung sei zudem ein Risiko für die öffentliche Sicherheit.

Erst in zwei Jahren kann er wieder seine Begnadigung beantragen.