EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Pompeo reist nicht nach Nordkorea

Pompeo reist nicht nach Nordkorea
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Trump weist seinen Außenminister an, jetzt nicht nach Nordkorea zu reisen.

WERBUNG

US-Präsident Donald Trump hat Außenminister Mike Pompeo angewiesen, seinen für nächste Woche geplanten Besuch in Nordkorea abzusagen. "Ich habe das Gefühl, wir machen nicht ausreichend Fortschritte in Bezug auf die atomare Abrüstung", schrieb Trump auf Twitter.

Als einen Grund für die mangelnden Fortschritte nannte Trump die zögerliche Hilfe aus China. Wegen des Handelsstreits mit den USA sei die Bereitschaft Chinas, Druck auf Pjöngjang auszuüben, gesunken.

Pompeo werde in näherer Zukunft nach Nordkorea reisen, höchstwahrscheinlich sobald der Handelsstreit mit China gelöst sei, schrieb der US-Präsident. Trump versicherte Kim Jong Un seines Respekts und schrieb auch, einstweilen sende er ihm herzliche Grüße. Er freue sich darauf ihn, bald zu sehen.

Pompeo hatte am Vortag erklärt, er werde gemeinsam mit dem neu ernannten Sondergesandten für Nordkorea, Stephen Biegun, in das asiatische Land reisen und dort Gespräche führen, um Trumps Zielsetzung voranzutreiben.

Bleibt in Washington: US-Außenminister Pompeo
Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Pompeo sichert Nahem Osten weiter Unterstützung im Kampf gegen den Terror zu

Pomp und Militär: Nordkorea feiert 70. Gründungstag

Nordkorea feiert sich mit Militärparade zum 70. Jubiläum