Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Nordkorea feiert sich mit Militärparade zum 70. Jubiläum

Nordkorea feiert sich mit Militärparade zum 70. Jubiläum
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Mit einer großen Militärparade hat Nordkorea den 70. Jahrestag der Staatsgründung gefeiert. Machthaber Kim Jong-Un nahm die zweistündige Parade ab, hielt jedoch keine Rede, Bilder des Aufmarsches auf dem Kim-Il-Sung-Platz zeigten Artillerie, Panzer und Soldaten im Stechschritt.

Das Regime verzichtete jedoch auf die Präsentation der Interkontinentalraketen und damit auf eine Provokation der USA.

Nachdem die Sowjetunion und die USA nach dem Ende des zweiten Weltkrieges die koreanische Halbinsel aufgeteilt hatten, war das Land 1948 gegründet worden. Der Koreakrieg von 1950 bis 1953 zementierte diese Teilung.

Abrüstung bis 2021

Kim Jong-Un hatte sich im Juni mit US-Präsident Trump in Singapur getroffen - anschließend waren die Hoffnungen auf eine Lösung im Atomstreit gestiegen. Seitdem sind die Verhandlungen jedoch ins Stocken geraten. Zuletzt hatte Kim angekündigt, die nukleare Abrüstung Nordkoreas bis 2021 abschließen zu wollen.

Gast bei der Parade am Sonntag war auch Li Zhanshu, ein hoher Vertreter der chinesischen Regierung. China gilt als wichtigster Verbündeter des Regimes in Pjöngjang.