Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Hydra: Fähre mit 1000 Menschen an Bord fängt Feuer

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa reuters
euronews_icons_loading
grab from sujet
grab from sujet

Eine griechische Fähre mit über 1000 Menschen an Bord hat auf dem Weg von Piräus nach Kreta Feuer gefangen. Der Brand war gegen Mitternacht auf Höhe der Insel Hydra ausgebrochen.

Die griechische Küstenwache erklärte unter Berufung auf den Kapitän des Schiffes, ein Lkw habe auf einem Fahrzeugdeck in Flammen gestanden. Die Löschsysteme hätten sofort funktioniert. Der Brand sei unter Kontrolle.

Wegen der starken Rauchbildung wurden alle Passagiere aufgefordert, sich auf die Außendecks zu begeben. Die Brandursache ist unklar.

Die Fähre "Eleftherios Venizelos" kehrte nach dem Zwischenfall in den rund 65 Kilometer von Hydra entfernt liegenden Hafen von Piräus zurück. Dort stand ein Großaufgebot der Feuerwehr bereit. Die Passagiere wurden von Bord geleitet. Der Küstenwache lagen keine Berichte über Verletzte vor.

An Bord waren 875 Passagiere und 141 Besatzungsmitglieder. Das Schiff gehört der Fährgesellschaft ANEK Lines.