Eilmeldung

Eilmeldung

Grenzöffnung zwischen Äthiopien und Eritrea

Sie lesen gerade:

Grenzöffnung zwischen Äthiopien und Eritrea

Grenzöffnung zwischen Äthiopien und Eritrea
Schriftgrösse Aa Aa

Ein historischer Moment: Nach 20 Jahren der Feindschaft ist die Grenze zwischen Äthiopien und Eritrea wieder geöffnet. Demnach können fortan Menschen und Güter die Grenze passieren.

Äthiopiens Regierungschef Abiy Ahmed und Eritreas Präsident Isaias Afwerki eröffneten feierlich den Grenzübergang in Zalambessa.

Eritrea gehörte bis zu seiner Unabhängigkeit 1993 zu Äthiopien. Fünf Jahre später brach ein Grenzkonflikt zwischen den beiden Staaten aus, in dem Zehntausende Menschen ums Leben kamen.

Die Kämpfe wurden 2000 beendet, die Länder blieben aber weiter verfeindet. Im Juli schlossen

die beiden Staaten am Horn von Afrika dann überraschend Frieden.

Jetzt konnten sich Menschen, die sich Jahrzehnte lang nicht gesehen hatten, in die Arme nehmen.

20 Jahre Feindschaft sind Vergangenheit.