EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Brasilien: Lula macht Platz für seinen Vize

Brasilien: Lula macht Platz für seinen Vize
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der inhaftierte brasilianische Ex-Präsident Lula da Silva hat seine Kandidatur für die kommende Präsidentschaftswahl zurückgezogen, wie er in einem schriftlichen Statement mitteilte.

WERBUNG

Der inhaftierte brasilianische Ex-Präsident Lula da Silva hat seine Kandidatur für die kommende Präsidentschaftswahl zurückgezogen, wie er in einem schriftlichen Statement mitteilte:

"Ich möchte von ganzem Herzen alle bitten, die für mich gestimmt hätten, für den Genossen Fernando Haddad als Präsidenten der Republik zu stimmen."

Die Arbeiterpartei PT geht stattdessen mit Lulas bisherigem Vize Fernando Haddad ins Rennen.

"Wir werden diese Wahl gewinnen, im Namen von Lula, der PT, der brasilianischen Kommunistischen Partei, der sozialen Organisationen - und im Namen Brasiliens, weil Brasilien diesen Sieg verdient", sagte Haddad.

Wahlgericht hatte Lula ausgeschlossen

Der ehemalige Bürgermeister von Sao Paulo ist jedoch weit weniger beliebt als Lula, der das Land von 2003 - 2010 regierte. Seit April sitzt der 72-Jährige wegen Korruption im Gefängnis. Das oberste Wahlgericht des Landes hatte Lula bereits von der Wahl ausgeschlossen. Dieser wollte die Entscheidung zunächst jedoch anfechten.

Die Brasilianer gehen am 7. Oktober an die Urnen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Vor Stichwahl in Brasilien: Haddad macht Punkte gut

Spannendes Wahlfinale in Brasilien

Brasilien: Gemischte Reaktionen auf Lula-Urteil