Eilmeldung

Eilmeldung

Vor Stichwahl in Brasilien: Haddad macht Punkte gut

Sie lesen gerade:

Vor Stichwahl in Brasilien: Haddad macht Punkte gut

Vor Stichwahl in Brasilien: Haddad macht Punkte gut
Schriftgrösse Aa Aa

Wenige Tage vor der Präsidentenstichwahl in Brasilien sieht eine neue Umfrage (Nachrichtenportal „G1“) einen leichten Zugewinn für Fernando Haddad von der linken Arbeiterpartei (PT) – er würde demnach auf 43 Prozent der Stimmen kommen, nach 41 Prozent in der Vorwoche. 57 Prozent der Wähler wollen am kommenden Sonntag für den Ex-Militär und Rechtspopulisten Jair Bolsonaro (Sozial-Liberale Partei (PSL)) stimmen.

Haddad verbreitet trotzdem Siegerlaune:

"Ich habe eine Ankündigung für euch alle zu machen. Am Sonntag werden wir die Wahl gewinnen. Am Sonntag werden wir die Wahl gewinnen. Ich habe keinen Zweifel an dem, was ich sage. Es liegt in der Luft. Seit gestern liegen für mich Veränderungen in der Luft, wir fangen an zu wachsen und er beginnt zu fallen, er wird anfangen zu zittern, er wird anfangen zu zittern."

Er, das ist der frühere Fallschirmjäger Jair Bolsonaro. Er profitiert von der Wut vieler Wähler auf die von Korruptionsskandalen belastete traditionelle Politelite. Er provoziert immer wieder mit abfälligen Bemerkungen über Frauen, Schwarze und Schwule, mit extremistischen Parolen und seiner Sympathie für die Militärdiktatur (1964-1985). Seine Forderungen nach einem harten Durchgreifen gegen Kriminelle kommen angesichts der ausufernden Gewalt im größten Land Lateinamerikas gut an.

Tweet eines französischen Wirtschaftswissenschaftlers: