Eilmeldung

Eilmeldung

"Leave Means Leave": Nigel Farage ist für "No-Deal-Brexit"

Sie lesen gerade:

"Leave Means Leave": Nigel Farage ist für "No-Deal-Brexit"

"Leave Means Leave": Nigel Farage ist für "No-Deal-Brexit"
Schriftgrösse Aa Aa

An Bord des Brexit-Busses hat der ehemalige Chef der UK Independence Party Nigel Farage, die Europäische Union als "Gangster" bezeichnet und sich für einen "No-Deal-Brexit" ausgesprochen. Bei einer darauffolgenden Kundgebung mit dem Namen "Leave means Leave" im Nordwesten Englands sprach er vor Brexit-Befürwortern:

"Die Chequers-Idee, bei der wir halb drin halb draußen sind, also nur auf dem Papier draußen, funktioniert für die Europäische Union nicht und auch nicht für diejenigen in unserem Land, die für den Brexit gestimmt haben. Sie funktioniert nicht und sollte vergessen werden."

Mit von der Partie war auch der ehemalige Brexit-Minister David Davis, der einen neuen Plan für den Brexit forderte, den er als "Freihandels-plus-Strategie mit eigener irischer Strategie" bezeichnete.

Die Veranstaltung fand statt, nachdem die britische Premierministerin Theresa May erklärt hatte, dass sich die Brexit-Gespräche in einer Sackgasse befänden und ihr Brexit-Plan auf dem EU-Gipel am Donnerstag in Salzburg von der EU zurückgewiesen wurde.