Pamela Rendi-Wagner (47) soll SPÖ-Chefin werden

Pamela Rendi-Wagner (47) soll SPÖ-Chefin werden
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die "Quereinsteigerin" soll Ex-Kanzler Kern an der Parteispitze ersetzen. Am Parteitag im November soll sie offiziell gewählt werden.

WERBUNG

Die voraussichtlich künftige Chefin der österreichischen Sozialdemokraten hat ihren neuen Job fast sicher: Am Dienstag soll Pamela Rendi-Wagner (47) offiziell für die Nachfolge von Ex-Kanzler Christian Kern nominiert werden – als erste Frau an der Spitze der SPÖ.

Rendi-Wagner gilt als Zukunftshoffnung für die schwächelnde Partei. Häufig wird sie als Quereinsteigerin in der Politik bezeichnet, allerdings hat sie bereits länger im politischen Umfeld gearbeitet. Als Gesundheitsministerin unter Kanzler Kern sprang sie ein, nachdem ihre Vorgängerin überraschend verstorben war. Damals, 2017, wurde sie auch Parteimitglied der SPÖ.

Schon zuvor war sie für das Ressort unter Gesundheitsminister Alois Stöger tätig. Rendi-Wagner ist habilitierte Medizinerin. Als Spezialistin für Infektionskrankheiten hat sie sich vor allem mit dem Thema Impfungen beschäftigt.

Weitere Informationen

Biographie Rendi-Wagners auf der Seite des Nationalrats

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Wow, meine Wohnung": So will Österreich Obdachlose von der Straße holen

Falschaussage? - Ex-Kanzler Kurz muss am 18. Oktober vor Gericht

Peinliche SPÖ-Wahl in Österreich: Stimmen vertauscht, Andi Babler ist Parteichef