Trump verteidigt Kavanaugh: "Verfahren ist eine Schande"

Trump verteidigt Kavanaugh: "Verfahren ist eine Schande"
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Fall Kavanaugh spaltet das Land: Sowohl Republikaner als auch Demokraten äußerten sich nach den Anhörungen.

WERBUNG

Trotz der Anschuldigungen gegen US-Richter Brett Kavanaugh hält Präsident Donald Trump an seinem Wunschkandidaten für den Obersten Gerichtshof fest. Trump erklärte auf Twitter, dass die Aussage des Richters ehrlich und fesselnd war - das Verfahren sei dagegen eine Schande. Es handle sich um eine Strategie der Demokraten, die Wahl zu sabotieren.

Der Fall Kavanaugh bewegt das ganze Land. Manche Frauen erschienen zu seiner Anhörung, um ihn zu unterstützen.Andere stellten sich auf die Seite der drei Frauen, die ihm sexuellen Missbrauch vorwerfen - unter ihnen die demokratische Senatorin Elizabeth Warren:

"Ich fühle mich geehrt, hier mit Frauen zu stehen, die eine Ermittlung fordern. Es beleidigt jede Frau in diesem Land zutiefst, dass die Republikaner diese Anhörung machen, ohne eine Untersuchung durchzuführen."

Die Republikaner drängen auf eine Entscheidung über ihren Kandidaten für den Obersten Gerichtshof. Sie fordern, dass an diesem Freitag im Justizausschuss abgestimmt werden soll.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

USA: Brett Kavanaugh könnte am Samstag Verfassungsrichter werden

USA: Biden und Trump gewinnen Vorwahlen in Michigan

Warum Donald Trump Nikki Haley in ihrem Heimatstaat bezwang